Müller erklärt Koalitionszoff für bereinigt

  • Von Martin Kröger
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Auf der Senatssitzung kritisierte die CDU erneut, dass von einem Auftritt ihres Sozialsenators durch einen Mitarbeiter des Presse- und Informationsamtes ein Protokoll erstellt wurde.

Über die genaue Wortwahl gab es am Dienstag auf der Senatspressekonferenz am Schluss unterschiedliche Angaben. »Als dusselig und unschädlich« (Senatssprecherin Daniela Augenstein) oder »dusselig und überflüssig« (CDU-Wirtschaftssenatorin Cornelia Yzer) soll der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) die Erstellung eines »Protokolls« durch einen Mitarbeiter des Presse- und Informationsamtes des Landes Berlin bei einer Veranstaltung mit dem Sozialsenator Mario Czaja (CDU) bezeichnet haben. Die Sache hatte das ohnehin schlechte Koalitionsklima in den vergangenen Tagen weiter belastet. CDU-Generalsekretär Kai Wegner sprach lau...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 279 Wörter (2100 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.