Werbung

Vor Gericht wegen Erdogan-Beleidigung

Istanbul. In der Türkei müssen sich erneut Journalisten wegen Kritik an Präsident Recep Tayyip Erdogan vor Gericht verantworten. In Istanbul begann am Dienstag der Strafprozess gegen drei leitende Redakteure der Tageszeitung »BirGün«, die Erdogan mit Formulierungen beleidigt haben sollen. In der »BirGün«-Schlagzeile im Februar war Erdogan als »Dieb« und »Mörder« bezeichnet worden. Damit protestierte die Zeitung dagegen, dass Teilnehmer an Demonstrationen in der Türkei wegen ähnlicher Parolen vor Gericht gestellt wurden. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!