Werbung

Ex-Mitarbeiter von Bezirksamt angeklagt

Aus der Bezirkskasse im Rathaus Wilmersdorf verschwanden vor einem Jahr 100 000 Euro und später fehlten auch noch zwei Dokumentendrucker. Die Berliner Staatsanwaltschaft hat nun gegen einen 45-jährigen Ex-Mitarbeiter des Bezirksamtes Charlottenburg Wilmersdorf zwei Anklagen erhoben, wie Sprecher Martin Steltner am Dienstag sagte. Dem Verdächtigen wird vorgeworfen, beim Auszug der Behörde aus dem Rathaus die Banknoten aus einem Tresor für sich abgezweigt zu haben. Zudem soll der Mann Falschgeld hergestellt haben. Zuerst hatte der »Tagesspiegel« über den Fall berichtet. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!