Werbung

Übereilte Kündigung

Semperoper

Die fristlose Kündigung des designierten Semperoper-Intendanten Serge Dorny ist im Jahr 2014 zu Unrecht erfolgt. Das entschied das Dresdner Landgericht am Dienstag. Richter Stefan Schmitt wertete die im Februar 2014 erfolgte Kündigung als »völlig übereilt« und als Überreaktion. Dorny musste damals sechs Monate vor dem geplanten Amtsantritt gehen. Er war zu diesem Zeitpunkt schon mit einem »Vorbereitungsvertrag« in Dresden. Laut Kunstministerium Sachsen hatte er Vertrauen verspielt. Dorny sah sich indes als Opfer eines Kompetenzgerangels mit Chefdirigent Christian Thielemann. Nach der Kündigung verklagte Dorny das Land Sachsen. dpa

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln