AfD in Sachsen-Anhalt fast so stark wie SPD

Umfrage von umstrittenem Institut taxiert Rechtspartei bei 13,5 Prozent / Sozialdemokraten stürzen auf 15,5 Prozent ab / Rot-Rot-Grün hätte keine Mehrheit

Berlin. Erneut sorgt eine Umfrage des Instituts INSA für Schlagzeilen: Laut der am Samstag veröffentlichten Zahlen liegt die Rechtspartei AfD in Sachsen-Anhalt gut drei Monate vor der Landtagswahl bei 13,5 Prozent. Die SPD in Sachsen-Anhalt reagierte prompt auf die neuen Zahlen, laut derer sie im Vergleich zur letzten Landtagswahl einen regelrechten Absturz erleben würde - von 21,5 Prozent auf nur noch 15,5 Prozent. Damit würden die Sozialdemokraten nur noch knapp vor der Rechtspartei liegen. »Umfragen sind ja generell so eine Sache«, hieß es bei der SPD. »Aber beim Insa-Institut ist insbesondere Vorsicht geboten.«

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: