Ein Bursche kommt selten allein

Auch im Thüringer Bildungsministerium ist die Germania präsent - und wird es wohl bleiben

  • Von Sebastian Haak, Erfurt
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Vor Tagen erst sorgte ein Germania-Burschenschaftler in Thüringen für Aufsehen, weil der Mann aus dem Landtags-Innenausschuss flog. Dabei arbeitet ein Verbandsbruder im Thüringer Bildungsministerium.

Was unterscheidet Matthias Wirt (Name geändert) von Torben Braga? Immerhin fällt doch vor allem eine Gemeinsamkeiten zwischen beiden Männern auf: Sie sind beide Mitglied in der Marburger Burschenschaft Germania - einer Vereinigung, die die LINKE-Innenpolitikerin Katharina König für »äußerst rechts« hält. Ein Unterschied zwischen beiden: Braga, der seit einigen Tagen als Praktikant der AfD-Landtagsfraktion arbeitet, flog aus dem Innenausschuss des Thüringer Landtages, weil die rot-rot-grüne Ausschussmehrheit das so wollte.

Wirt aber arbeitet seit Jahren für das Thüringer Bildungsministerium, das früher Kultusministerium hieß. Im Wesentlichen unbehelligt. Thüringens (inzwischen nicht mehr ganz neue) Bildungsministerin Birgit Klaubert jedenfalls sah nach Angaben eines Sprechers ihres Ressorts keinen Grund, den Mann nach Amtsübernahme der rot-rot-grünen Landesregierung irgendwie zu versetzen; obwohl sie der gleichen Partei angehört wi...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.