Rainer Balcerowiak 09.12.2015 / Berlin / Brandenburg

Mietpreisbremse funktioniert nicht richtig

Dämpfungseffekte für Wohnungskosten bleiben laut einem Vermittlungsportal hinter den Erwartungen zurück

Viele Hoffnungen hatte vor allem die SPD in die Mietpreisbremse gesteckt - in einigen hochpreisigen Stadtteilen gingen die Angebotsmieten zurück, insgesamt gibt es aber eine ungebremste Dynamik.

Die Einführung der sogenannten Mietpreisbremse im Juni 2015 hat in Berlin nicht zu einer nachhaltigen Dämpfung des Anstiegs der Mieten bei Neuverträgen beigetragen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung von ImmoScout 24, dem bundesweit führenden Onlineportal für Wohnungsangebote, die am Dienstag in Berlin vorgestellt wurde. Über das Portal werden in der Hauptstadt fast 50 Prozent aller Neuvermietungen angeboten.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: