Werbung

Unter Verdacht des Völkermordes

Kigali. Einer der meistgesuchten Verdächtigen im Zusammenhang mit dem Völkermord in Ruanda aus dem Jahr 1994 ist von der Polizei in Kongo festgenommen worden. Ladislas Ntaganzwa werde vorgeworfen, Waffen an Hutu-Milizen verteilt zu haben, die damals in nur 100 Tagen fast eine Million Angehörige der Volksgruppe der Tutsi ermordet hatten, sagte Ruandas Generalstaatsanwalt Richard Muhumuza am Donnerstag. Der 53-jährige Ntaganzwa wurde 21 Jahre lang von Interpol gesucht. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!