Debatte über Rolle von Gabriel 2017

Arbeitnehmer-Flügel der SPD: »Basta-Politik ist nicht mehr zeitgemäß« / Seeheimer und Netzwerker wollen Parteichef als Spitzenkandidat

Berlin. Zum Abschluss des SPD-Parteitags in Berlin hat der Vorsitzende Sigmar Gabriel seine Partei »energisch zur Ordnung gerufen«, so formuliert es die Deutsche Presse-Agentur. Die SPD dürfe nicht zu einer Partei der unerbittlichen Positionen werden, sagte Gabriel am Samstag in Berlin. Es sei wichtig, »dass es eine gemeinsame Sozialdemokratie gibt, die einander achtet, die unterschiedliche Positionen notfalls hart austrägt, die auch mal Wahlen so entscheiden kann, wie wir sie entschieden haben, die aber am Ende des Tages für die gemeinsame Sache kämpft und nicht gegeneinander«.

Auch andere führende SPD-Politiker forderten, eine »Misstrauenskultur« in der Partei müsse ein Ende haben. SPD-Vize Ralf Stegner sagte, »wir müssen aufhören mit der Misstrauenskultur in der SPD«. Es solle zudem Schluss sein mit den Vorwürfen, dass die SPD Vereinbartes nicht einhalte. »Nur eine selbstbewusste SPD, die die Gegner nicht in den eigenen Reihen ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 556 Wörter (3752 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.