Werbung

Asylverfahren sollen beschleunigt werden

Potsdam. Die Asylverfahren an Brandenburgs Verwaltungsgerichten sollen im kommenden Jahr beschleunigt werden. Im ersten Quartal sei eine neue Rechtsverordnung zur Bündelung der Verfahren nach Herkunftsländern geplant, teilte Justizminister Helmuth Markov (LINKE) in einer Antwort auf eine parlamentarische Anfrage mit. Ziel ist es, dass sich die Gerichte jeweils auf bestimmte Herkunftsländer spezialisieren - und damit die Fälle schneller bearbeiten können. »Ein Verwaltungsgericht, das aufgrund der Verordnung nicht zuständig ist für die Klage eines Asylbewerbers aus einem bestimmten Herkunftsland, wird das Klageverfahren an das zuständige Verwaltungsgericht abgeben«, erläuterte ein Sprecher des Ministeriums. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln