Wo der Stülpner Karl zu Hause war

Scharfenstein. Trutzig überm Tal der Zschkopau: die sächsische Burg Scharfenstein. An den Adventswochenenden findet hier der »Scharfensteiner Adventszauber« statt, im Burghof gibt es Marktstände und mittelalterliche Musik und Folklore. In Scharfenstein wurde 1762 der erzgebirgische Volksheld Karl Stülpner geboren, 1841 starb er dort. Bei Burgführungen werden die Anekdoten und Legenden um den Wildschützen mitsamt seinen Helden- und Missetaten erzählt. Ein Gedenkstein erinnert an den ehemaligen Standort des Geburtshauses. dpa/nd Foto: dpa/Jan Woitas

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln