Werbung

Mifa plant neues Werk in Sangerhausen

Sangerhausen. Der Fahrrad-Hersteller Mifa plant nach monatelanger Standortsuche ein neues Werk am Stadtrand von Sangerhausen (Sachsen-Anhalt). Es sei eine erste Entscheidung mit der Stadt getroffen worden, sagte Firmenchef Heinrich von Nathusius am Samstag und bestätigte Medienberichte. Als Investitionssumme seien 17 bis 18 Millionen Euro eingeplant, die Baugenehmigung sei jedoch noch in Arbeit. Der Unternehmer hatte Mifa mit rund 600 Mitarbeitern vor knapp einem Jahr aus der Insolvenz übernommen. Danach kündigte er an, den Standort in der Innenstadt aus Kostengründen aufgeben und einen neuen suchen zu wollen. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln