Wie Brüssel EU-weit die Guthaben schützen will

EU-Kommission zu Spareinlagen

In ganz Europa sollen Sparer nicht mehr um ihre Notgroschen fürchten müssen - selbst wenn eine Bank pleitegeht.

Die EU-Kommission hat am 24. November 2015 einen Vorschlag für eine europäische Sicherung der Sparguthaben gemacht - im Fachjargon Einlagensicherung. Es ist die dritte Säule der europäischen Bankenunion. Steuerzahler und Bankkunden sollen nicht mehr für die Fehler von Banken haften, lautet das Ziel.

Wie sind Ersparnisse bislang gesichert?

Das Mindestschutzniveau gilt seit Juli dieses Jahres in allen 28 EU-Staaten. 2016 sollen Sparer in Deutschland zudem schneller an ihr Geld kommen, nämlich ab Juli bereits nach 7 statt 20 Tagen.

Was ändert sich für deutsche Sparer?

Zunächst einmal gar nichts - statt einer nationalen bekämen sie eine europäische Garantie. Denn die nationalen Systeme zur Einlagensicherung würden in einem europäischen System zusammengeführt - schrittweise. Bis 2024 soll ein europäischer Versicherungstopf entstehen, der bei Bankenpleiten Ersparnisse auf Konten...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 419 Wörter (2836 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.