Türkei: Erneut Tote in kurdischen Städten

Berichte über Tod von elfjährigem Jungen von der Familie dementiert / Linker HDP wird Zugang zu belagertem Stadtteil verwehrt / Zwei Tote bei Angriff auf linken Protestmarsch in Diyarbakir

Berlin. Türkische Sicherheitskräfte haben in der südostanatolischen Stadt Cizre allein am Mittwoch acht PKK-Kämpfer getötet. 10.000 Soldaten seien neben der Polizei im Einsatz, berichtete die Nachrichtenagentur DHA. Das Regime des autoritären Machthabers Recep Tayyip Erdogan hatte zu Wochenbeginn abermals Ausgangssperren über kurdische Städte und Stadtteile verhängt.

Berichte über einen Elfjährigen, der von der Polizei erschossen worden sei, wurden von der Familie inzwischen dementiert. Ob dies nur auf die Identität des Opfers bezogen war oder ganz generell den Tod eines Jungen in Abrede stellen soll, war zunächst offen. Die kurdische Nachrichtenagentur ANF hatte zuvor berichtet, Spezialeinheiten hätten am helllichten Tag in der Nähe eines Hotels einen Jungen in den Kopf geschossen. Dies war auch von anderen Nachrichtenagenturen verbreitet worden. Polizisten verweigerten Abgeordneten der linken Partei HDP de...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 423 Wörter (2966 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.