»Früher war mehr Lametta«

Sieben Tage: Wolfgang Hübner über die Enttäuschung über den Verfall der Sitten

Natürlich muss man unbedingt diesen berühmten Satz zitieren, auch wenn er das Allererste ist, was jedem dazu einfällt: »Früher war mehr Lametta.« Konzentrierter kann man die Enttäuschung über den Verfall der Sitten, die Trauer über die Missachtung der Tradition, die Resignation angesichts der betrüblichen Tatsache, dass sich im Leben immerzu etwas ändert, und zwar selten zum Besseren - konzentrierter als Loriot in Gestalt von Opa Hoppenstedt kann man all das nicht zusammenfassen.

Bei Loriot ist das Lametta eine große Metapher; wir müssen uns an dieser Stelle ganz unphilosophisch um Lametta als konkreten Gegenstand kümmern. Denn es geht zu Ende. Deutschland als Lametta-Standort, das war einmal. Der letzte einheimische Lametta-Hersteller, eine fränkische Firma mit dem schönen Namen Riffelmacher & Weinberger, hat diesen Teil de...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 422 Wörter (2744 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.