Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Blatter sei Dank

Die vom FIFA-Präsidenten selbst geschaffene Ethikkommission sperrt ihn, wie auch Michel Platini, für acht Jahre

  • Von Alexander Ludewig
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Joseph Blatter und Michel Platini wurden jeweils für acht Jahre gesperrt. Auch weil beide Einspruch einlegen wollen, ist ein Neuanfang im Weltfußball noch nicht in Sicht.

Zwei Kilometer - diese recht überschaubare Distanz trennte den Fußball am Montag in zwei verschiedene Welten. Der Impuls für eine Neuordnung kam vom Zürichberg. Vom Sitz des Weltverbandes FIFA wurde am frühen Morgen folgende Nachricht veröffentlicht: »Die rechtsprechende Kammer der Ethikkommission unter dem Vorsitz von Hans-Joachim Eckert hat Joseph S. Blatter, FIFA-Präsident, und Michel Platini, Vizepräsident und Mitglied des FIFA-Exekutivkomitees sowie UEFA-Präsident, jeweils für acht Jahre für sämtliche nationalen und internationalen Fußballtätigkeiten (administrativ, sportlich und anderweitig) gesperrt. Die Sperren treten mit sofortiger Wirkung in Kraft.«

Vom »Home of FIFA« gelangt man südlich über die Dreiwiesenstraße, die Tobelhofstraße, die Waldhausstraße und die Aurorastraße zum Sonnenberg. Nicht mal eine Stunde war das Urteil der Ethikhüter bekannt, als Joseph Blatter dort verzweifelt und mit aller Macht versuchte, den La...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.