Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

SYRIZA-Gesetz öffnet Weg zur Ehe für Homosexuelle

Hunderte demonstrieren vor Parlament in Athen: »Liebe ist keine Sünde« / Abgeordnete von ANEL, Kommunisten und Neonazis gegen Gleichstellung von Lesben und Schwulen

Berlin. Griechenland hat als einer der letzten EU-Staaten die eingetragene Partnerschaft gleichgeschlechtlicher Paare gesetzlich ermöglicht. Das entsprechende Gesetz wurde nach einer langen nächtlichen Debatte am frühen Mittwochmorgen vom griechischen Parlament mehrheitlich gebilligt. 194 Abgeordnete stimmten für das Gesetz, 55 dagegen und ganze 51 waren abwesend. Gegen den Entwurf der linken SYRIZA stimmten unter anderem die meisten Abgeordneten des nationalistischen Koalitionspartners ANEL, die Parlamentarier der kommunistischen KKE und der Neonazis. ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.