Werbung

Postalischer Scherz mit reichlich Nebenluft

Schwäbisch Gmünd. Ein streng riechendes Paket hat auf dem Polizeirevier in Schwäbisch Gmünd (Ostalbkreis) für Aufsehen gesorgt. Die Sendung wurde einer Frau per Post zugestellt. Unter dem Paketpapier befanden sich eine Geschenkpackung mit Schleife und ein Zettel mit dem Hinweis auf eine »unangenehme Überraschung«. Daraufhin ging die Frau zur Polizei, die das Paket öffnete. Wie die Ermittler mitteilten, war die Lieferung anonym auf einer tschechischen Internetseite bestellt worden: Ein Prager Zoomitarbeiter verschickt auf Wunsch Elefantendung. Vermutet wird, dass es sich um den schlechten Scherz eines Bekannten der Frau handelte. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!