Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Parteien üben sich in »Zweikämpfen«

SPD droht Union mit härterer Gangart / Linke finden Gabriel-SPD profillos / Sozialdemokraten revanchieren sich: Lieber mit der FDP koalieren

  • Von Tom Strohschneider
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Berlin. Das politische Berlin übt sich zum Jahreswechsel in rhetorischen Auseinandersetzungen - es geht um Koalitionen und Bündnisoptionen. Besser gesagt: Es geht oft darum, was nicht geht. Nachdem es der frühere Linksfraktionschef Gregor Gysi als eine »Pflicht« bezeichnet hat, dass die Linkspartei »zusammen mit SPD und Grünen ein linkes Projekt gegen die jetzige Entwicklung Europas und Deutschlands« entwickelt, reagierte die aktuelle Fraktionsvorsitzende Sahra Wagenknecht mit einer Absage: Ein rot-rot-grünes Regierungsbündnis nach der Bundestagswahl 2017 sei aufgrund der Schwäche der SPD »wahrscheinlich schon rein rechnerisch unmöglich«, sagte sie der Deutschen Presse-Agentur.

Ohne eine grundlegende Wende in der SPD-Politik könne es ihrer Meinung nach ohnehin keine Koalition mit der Linkspartei geben. Die SPD ha...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.