Aktivisten: Keine Brennelemente an belgische »Schrott-AKW«!

Offener Brief an Unweltminister von Bund und Ländern / AKW Doel seit 2014 bereits zehnmal mit Brennelementen aus Deutschland beliefert

Die Störungen in belgischen Atomkraftwerken häufen sich - auch deutsche Politiker zeigen sich besorgt. Anti-Atomkraft-Aktivisten nennen das »heuchlerisch« - solange deutsche Brennelemente nach Belgien geliefert werden.

Berlin. Mit einem offenen Brief haben sich Anti-Atomkraft-Initiativen an die Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) und die Landesumweltmister Remmel und Wenzel aus NRW und Niedersachsen gewandt: Sie fordern, die Lieferung von Brennelementen an die störanfälligen belgischen Atomkraftwerke, insbesondere Doel 3 und Tihange 2, zu stoppen.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: