Werbung

Ermittlungen gegen HDP-Chef Demirtas

Erdogan nennt Autonomieforderung von Kurdenpartei Verrat

Bei uns droht die ABOkalypse!

Wir brauchen zahlende Digitalleser/innen.

Unterstütze uns und überlasse die Informationsflanke nicht den Rechten!

Mach mit! Dein freiwilliger, regelmäßiger Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Ankara. Der türkische Staatschef Recep Tayyip Erdogan hat mit scharfen Worten auf die Forderung der Demokratischen Partei der Völker (HDP) nach einer möglichen Autonomie der türkischen Kurdengebiete reagiert. »Was dieser Ko-Vorsitzende getan hat, ist Verrat, eine klare Provokation«, sagte Erdogan am Dienstag vor Journalisten mit Blick auf den HDP-Ko-Vorsitzenden Selahattin Demirtas. »Mit welchem Recht können Sie angesichts der einheitlichen Struktur der Türkei von der Bildung eines Staates im Südosten und im Osten sprechen?«, so Erdogan.

Demirtas hatte gesagt, die Kurden müssten sich entscheiden, ob sie nach Autonomie streben oder »unter der Tyrannei eines Mannes« leben wollen. Anschließend waren gegen Demirtas Ermittlungen wegen verfassungsfeindlicher Äußerungen eingeleitet worden. Die HDP-Ko-Chefin Figen Yüksekdag sagte dazu: »Wenn es ein Wort gibt, uns zu beschreiben, ist das nicht ›verräterisch‹, sondern ›loyal‹. Wir sind dem Kampf unseres Volkes gegenüber loyal.« AFP/nd Seite 7

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen