Twitter will Hass-Accounts sperren

Online-Kurznachrichtendienst kündigt neue Regeln an / Rassistische, sexistische und nationalistische Drohungen verboten

Berlin. Der Online-Kurznachrichtendienst Twitter hat ein schärferes Vorgehen gegen Hasskommentare seiner Nutzer angekündigt. Das US-Unternehmen kündigte am Dienstag neue Regeln an, nach denen die Androhung von Gewalt, der Aufruf zu Anschlägen oder die Verbreitung von Angst und Hass auf Twitter nicht geduldet werden sollen.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: