Silvester: Terrorsorgen, Unfälle, Feiern

Tote auf der Berliner U-Bahn / Altersheim in Hamburg wegen Brand evakuiert / Hotel in Dubai in Flammen / Zwei Millionen bei Silvesterpartys in Rio de Janeiro

Berlin. Nach deutschem Sprengstoffrecht ist das Abbrennen von Feuerwerk der Klasse II für Privatpersonen ab 18 Jahren grundsätzlich am gesamten 31. Dezember und 1. Januar erlaubt. Die so entstehenden kriegsähnlichen Geräusche werden dann Silvester genannt. Auch in diesem Jahr haben Hunderttausende in Deutschland auf öffentlichen und privaten Feiern das alte Jahr verabschiedet und das neue Jahr begrüßt.

In München hat es in der Silvesternacht eine Terrorwarnung mit der Folge umfangreicher Polizeimaßnahmen gegeben. Die Dschihadistenmiliz IS soll nach Behördenangaben ein Selbstmordattentat in der bayerischen Landeshauptstadt geplant gehabt haben. Als Anschlagsziele galten demnach der Münchener Hauptbahnhof und der Bahnhof in Pasing. Etwa 550 Beamte waren in München im Einsatz. Es seien bislang keine Verdächtigen festgenommen worden. Der Hauptbahnhof und der Bahnhof im Stadtteil Pasing wurden vorübergehend abgesperrt, die Polizei warn...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 1131 Wörter (7630 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.