Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

LINKE wieder bei nur 18 Prozent

Forsa-Umfrage misst Zuwächse für SPD und AfD sowie leichte Verluste der CDU

  • Von Andreas Fritsche
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Es sah zuletzt nach einem ganz leichten Aufwärtstrend für die LINKE aus. Eine Forsa-Umfrage lässt nun den Eindruck entstehen, es habe sich dabei lediglich um ein Zwischenhoch gehandelt.

In der aktuellsten Umfrage sieht das Meinungsforschungsinstitut Forsa die brandenburgische LINKE bei lediglich 18 Prozent. Nachdem die Partei bei der Landtagswahl am 14. September 2014 von 27,2 auf 18,6 Prozent abgestürzt war, hatte sie sich zwischenzeitlich stabilisiert. Es hatte sogar nach einer leichten Erholung ausgesehen, denn Infratest dimap und Forsa bescheinigten der LINKEN in drei verschiedenen Umfragen im Februar, September und November vergangenen Jahres 19 und 20 Prozent.

Vom 9. bis 17. Dezember 2015 hatte Forsa nun im Auftrag der »Märkischen Allgemeinen« neuerlich 1002 Brandenburger befragt. Die Zeitung veröffentlichte die Ergebnisse am Montag. Demnach liegt die SPD jetzt bei 36 Prozent, bei der Wahl 2014 hatte sie 31,9 Prozent erhalten. Die CDU kommt auf 21 Prozent (Landtagswahl: 23 Prozent), die Grünen bewegen sich unverändert bei sechs Prozent.

Die AfD wird von Forsa bei elf Prozent gesehen. Bei der Landtagswa...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.