Sächsischer Pfarrer fordert »feuerfeste und KZ-fähige Christen«

Rechtsaußen-Prediger Theo Lehmann proklamiert in Gemeindebrief wegen muslimischen Zuwanderern und Flüchtlinge »gefährliche Zeiten« für Christen

Früher beliebter Jugendpfarrer in der DDR, heute christlicher Rechtsaußen: Theo Lehmann schwört in einem Gemeindebrief Christen auf angeblich drohende Zeiten ein - in denen ihnen Feuer und KZ-Haft drohen.

Chemnitz. Der pensionierte evangelische Pfarrer Theo Lehmann aus Chemnitz sorgt mit einem KZ-Vergleich für Aufregung. In einem Gemeindebrief der Stadtmission Neustadt a.d. Weinstraße in Rheinland-Pfalz schwöre er die Christen angesichts der Flüchtlingskrise und der Zuwanderung von Muslimen nach Europa auf schwere Zeiten ein, berichtet die Chemnitzer Ausgabe der »Bild«. »Wir sollten die Atempause nutzen, um uns auf Zeiten vorzubereiten, in denen Christsein nicht mehr 'geil' sondern gefährlich ist«, schreibt der Pfarrer: »Was wir brauchen, sind bibelfeste und notfalls auch feuerfeste, KZ-fähige Christen.«

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: