Virtuelle Realität für alle

Auf der Elektronikmesse CES geht es um die Zukunft - und deren Vermarktung

  • Von John Dyer, Boston
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Elektronik für den Alltagsgebrauch ist das bestimmende Thema auf der diesjährigen Consumer Electronic Show in Las Vegas. Aber auch ein Supersportwagen mit Elektromotor wird gezeigt.

Hundenäpfe, die Halt sagen, wenn der vierbeinige Freund Gefahr läuft, überfüttert zu werden, ein BH mit eingebautem Pulsmesser und Kühlschränke mit Innenkameras, die das Türöffnen überflüssig machen - 20 000 solcher Neuerungen sind seit Mittwoch in Las Vegas zu sehen. Dort findet wie jedes Jahr die weltgrößte Messe für Verbrauchertechnik, die Consumer Electronic Show (CES) statt. Rund 150 000 Besucher werden erwartet, von den Chefs der Großunternehmen wie IBM oder Samsung bis zu Technikfanatikern, die sich etwa für die mit dem Internet verbundene Brille Google Glass interessieren. 3200 Firmen bieten vier Tage lang ihre Produkte an. Für Fachbesucher ist von Interesse, welche neuen Trends es gibt.

Das Motto ist anspruchsvoll: »Technik, die die Welt verändert.« Die Organisatoren drängen darauf, dass mehr Entwicklungen gezeigt werden, die im täglichen Leben nützlich sind. »Bei der CES geht es nicht nur um Unterhaltungselektronik und d...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.