Die Natur, die Gewalt

Im Kino: »The Revenant« von Alejandro González Iñárritu

  • Von Tobias Riegel
  • Lesedauer: ca. 4.0 Min.

Monate in der Wildnis, nur echtes Licht und Originalschauplätze, aufwendige und lange Einstellungen, eine protestierende Crew, Streit, Stress und Wut am Set - es scheint fast, als habe Alejandro González Iñárritu die Leiden der Hauptfigur seines Films beim Schaffensprozess von »The Revenant« nachempfinden wollen. Angesichts dieser strapaziösen Produktion schießt als Vergleich der unter ähnlichem Schmerz entstandene »Apocalypse Now« von Francis Ford Coppola in den Kopf, oder Werner Herzogs Tours de Force durch den südamerikanische Dschungel wie etwa »Fitzcarraldo«. Immerhin aber musste Iñárritu nicht die Geißel Klaus Kinski ertragen. Statt dessen hatte er mit Leonardo DiCaprio einen hinter der Kamera erheblich umgänglicheren Hauptdarsteller, der sich aber vor der Linse in Sachen Besessenheit mit dem hochbegabten Soziopathen Kinski mindestens messen kann.

Iñárritu hat versucht, einen blutigen Rache-Western, ein meditatives Filmkunst...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.