Evangelischer Dschihadist

Theo Lehmann ist ehemaliger Pfarrer und Evangelist

  • Von Fabian Lambeck
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Wenn man so will, dann wurde ihm sein Drang zur Bekehrung anderer bereits in die Wiege gelegt. Theo Lehmann wurde 1934 als Kind eines Indien-Missionars in Dresden geboren. Später machte er seinen Glauben zum Beruf. Lehmann erwies sich dabei als ausgesprochener Querkopf mit großem Sendungsbewusstsein. Als Jugendpfarrer und Bluesfan hatte ihn das MfS ganz besonders auf dem Kieker. Im Umfeld des evangelischen Theologen, dessen Gottesdienste großen Zulauf hatten, platzierte man eine ganze Reihe von Inoffiziellen Mitarbeitern. Trotzdem durfte er Bücher veröffentlichen und verfasste Texte für Platt...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.