Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Aufarbeitung statt Geld

  • Von Sebastian Bähr
  • Lesedauer: ca. 1.0 Min.

Soll der Berliner Zoo Entschädigungszahlungen leisten? Erinnerungsarbeit sei wichtiger, sagt der Senat.

»Im Zentrum der Wiedergutmachung des Unrechts in der Zeit des Nationalsozialismus steht heute nicht die individuelle Restitution (Rückerstattung) sondern die öffentliche Aufarbeitung und Erinnerungsarbeit.« So heißt es in einer dem »nd« vorliegenden Antwort der Senatsverwaltung für Finanzen auf eine schriftliche Anfrage des Abgeordneten Oliver Höfinghoff (Piraten). Der Politiker hatte den Senat angefragt, wie dieser die vor kurzem angekündigten Aufarbeitungsmaßnahmen des Berliner Zoos bewerte. »Die Zoologischer Garten Berlin AG ist sic...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.