Wer zu spät kommt …

Immer mehr Paare schieben das Kinderkriegen hinaus. Mit den Spätgeborenen wächst aber auch eine Generation von neuen Spätgebärenden heran. Von Jürgen Amendt

  • Von Jürgen Amendt
  • Lesedauer: ca. 5.5 Min.

In der öffentlichen Debatte hierzulande wird die Frage, woran es liegt, dass die Geburtenrate in Deutschland weit hinter der anderer Industrieländer liegt, in erster Linie damit beantwortet, dass es an ausreichend öffentlichen Betreuungsmöglichkeiten für Kleinkinder fehle. Das ist allerdings keine hinreichende Erklärung dafür, warum trotz aller Bemühungen der Politik in den letzten Jahren die Geburtenrate nur schwach gestiegen ist - und nach wie vor zu der geringsten der Welt zählt. Eine Erklärung liefert das Buch «Späte Kinder» - Vom Aufwachsen mit älteren Eltern« des Schweizer Autors Eric Breitinger. Der Journalist hat für sein Buch mit einer Reihe von späten Kindern gesprochen. Kurzporträts von 17 Männern und Frauen hat er in sein Buch aufgenommen, mit mehr als 25 Betroffenen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz hat er gesprochen.

Breitinger ist selbst ein Betroffener. Der 53-Jährige wuchs als Pflegekind bei älteren Elte...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.