Brecht wäre unzufrieden

Mao, Grenzen und Tatenlosigkeit

Die einen bauen Mao-Statuen für 400.000 Euro, die anderen bauen Zäune. Und in Deutschland wartet man nach einem »Wir schaffen das« immer noch auf das In-die-Hände-spucken. Brecht wäre unzufrieden.

Haben Sie gestern auch beim Anblick des nd-Titelbildes den Kopf geschüttelt? Der 36 Meter große Mao in Gold hoch droben über der südchinesischen Provinz kann tatsächlich verunsichern. Werden die Menschen denn niemals klüger? Immer wieder diese Standfiguren, die irgendwann ja doch geschleift würden. Oder verbuddelt, wie der Lenin in Berlin, der zwei Jahrzehnte später zwecks Abtransport ins Museum wieder ausgegraben werden musste.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: