Mit voller Kraft zum nächsten Crash

Simon Poelchau über die paradoxen Finanzmärkte in China und weltweit

  • Von Simon Poelchau
  • Lesedauer: ca. 1.0 Min.

Vorerst beruhigt konnten die Börsenhändler weltweit ins Wochenende gehen. Schließlich war am Freitag der Kursrutsch in China aufgehalten worden. Nun darf man wieder auf den nächsten Crash warten.

Vorerst beruhigt konnten die Börsenhändler weltweit ins Wochenende gehen. Schließlich war am Freitag der Kursrutsch in China aufgehalten worden, auch anderswo entspannten sich die Finanzmärkte.

Das Paradoxe daran ist, dass sich die Lage erst beruhigte, als die chinesischen Behörden ihren Rückzug aus den Märkten ankündigten. Schließlich sollen die Börsen nicht mehr automatisch ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.