Geldanleger investieren mehr in Gemeinwohl

Gütersloh. Vermögende und Stiftungen investieren einer Studie zufolge neben den klassischen Aktien zunehmend auch in soziale Projekte in Deutschland. Die Geldanlagen auf Finanzprodukte, die neben einer Rendite auch gesellschaftlich oder ökologisch positive Wirkung versprechen, haben sich seit 2012 mehr als verdreifacht, wie aus einer am Freitag veröffentlichten Analyse der Bertelsmann Stiftung hervorgeht. Standen vor vier Jahren für Anlageformen des sogenannten wirkungsorientierten Investierens 24 Millionen Euro zur Verfügung, wuchs der Markt bis 2015 auf rund 70 Millionen Euro. epd/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung