Werbung

Projekt gegen Ausgrenzung an Schulen

Neukölln will mit einem neuen Projekt gegen Ausgrenzung und Benachteiligung von Schülern durch Lehrer und Mitschüler vorgehen. An der Walter-Gropius-Schule gibt es künftig eine Anlaufstelle für betroffene Schüler. Ihre Beschwerden können sie anonym auch über das Internet einreichen. Das Modell soll zunächst zwei Jahre erprobt und dann möglicherweise ausgeweitet werden. »Man muss früh anfangen, Toleranzerziehung anzugehen. Es muss eine Wachsamkeit geben - auch aufseiten der Lehrer«, forderte Neuköllns Bezirksbürgermeisterin Franziska Giffey (SPD). dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!