Besorgt ums Ansehen

Lindenau Museum

Der Streit um die Führung des Lindenau-Museums in Altenburg und die Zukunft des Gerhard-Altenbourg-Preises nimmt an Schärfe zu. Das Landratsamt als Träger des anerkannten Museums teilte mit, die vom Kuratorium für 2016 gekürte Künstlerin habe die Auszeichnung wegen der aktuellen Querelen ausgeschlagen. Hintergrund des Streits ist, dass die Altenburger Landrätin Michaele Sojka (LINKE) Änderungen am Konzept des Preises plant. Außerdem will sie den auslaufenden Vertrag von Museumsdirektorin Julia Nauhaus nicht verlängern. Der neue Kurs soll bei einer Kuratoriumssitzung bereits eine hitzige Diskussion entfacht haben. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung