93 Prozent: Holter führt Nordost-Linke in den Wahlkampf

Landesparteitag in Gägelow: Beratung über Eckpunkte des Wahlprogramms / Vorsitzende Bluhm: Soziale Gerechtigkeit und Chancengleichheit

Berlin. Helmut Holter wird die Linkspartei im Nordosten als Spitzenkandidat in den Landtagswahlkampf führen. Der frühere Landesparteichef erhielt auf dem Landesparteitag in Gägelow bei Wismar 93 Prozent. Sechs der 114 Delegierten stimmten dagegen, zwei enthielten sich. Holter gehört dem Landtag seit 1991 an und ist dort seit 2009 Vorsitzender der 14-köpfigen Linksfraktion. Von 1998 bis 2006 war er Arbeitsminister der rot-roten Landesregierung. Auch zur Landtagswahl 2011 war der 62-Jährige schon Spitzenkandidat der Nordost-Linken. Damals hatte die Partei mit 18,4 Prozent weniger Zustimmung erzielt als selbst angestrebt.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: