Polen »bittet« deutschen Botschafter zum Gespräch

»Antipolnischen Äußerungen deutscher Politiker« seien nicht akzeptabel / Weiter scharfe Kritik an nationalkonservativer Regierung in Warschau

Warschau. Der polnische Außenminister Witold Waszczykowski hat Rolf Nikel, den deutschen Botschafter in Warschau, für Montag zu einem Treffen einbestellt. Grund seien die »antipolnischen Äußerungen deutscher Politiker«, hieß es in einer Mitteilung von Ministeriumssprecher Artur Dmochowski vom Sonntag. Mehrere deutsche Politiker hatten in den vergangenen Tagen Zweifel an der Rechtsstaatlichkeit mehrerer Gesetze der nationalkonservativen Regierung in Warschau geäußert.

Nach Angaben der deutschen Botschaft in Warschau handelt es sich nicht um eine Einbestellung sondern lediglich um ein Gespräch. »Wir erwarten ein Gespräch unter Partnern«, sagte Sprecher Lukas Wasielewski. Das Ministerium habe am Samstagabend zu dem Gespräch am Montagmorgen gebeten.

Vertreter der Union hatten Sanktionen gegen Polen ins Spiel gebracht, sofern die konservative Regierung dort Rechtsstaatsprinzipien wie Gewaltenteilung und Pressefreiheit weiter verle...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 597 Wörter (4362 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.