Guido Speckmann 11.01.2016 / Wirtschaft und Umwelt

Mehr Verbrauch trotz Effizienz

Tilman Santarius erklärt, warum wir mit sparsamen Geräten mehr Energie benötigen

Ob Kühlschrank oder Auto, der sogenannte Rebound-Effekt führt dazu, dass trotz steigender Energieeffizienz der Verbrauch zunimmt.

Rebound-Effekt? Ein Alltagsbeispiel macht deutlich, worum es sich handelt: Die Neuanschaffung eines Autos mit Sprit sparendem Motor muss nicht dazu führen, dass tatsächlich weniger Benzin verbraucht wird. Der Besitzer kann auch nach dem Motto handeln: »Weil der Wagen weniger verbraucht, benutze ich ihn öfter oder fahre weitere Strecken.« Das wäre ein direkter Rebound-Effekt. Ein indirekter läge vor, wenn der Autofahrer zwar Benzin einspart, sich jedoch eine Flugreise zusätzlich gönnt.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: