The Game of Koks

Joaquín »El Chapo« Guzmán, Sean Penn und die Verleihungen der Golden Globes

  • Von Tobias Riegel
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Der mächtigste Mafioso Mexikos, Joaquín »El Chapo« Guzmán, hat es bis in die Golden-Globes-Gala geschafft: »Ich werde mich irgendwo verkriechen, wo selbst Sean Penn mich nicht findet« - nachdem der Moderator Ricky Gervais bei der US-Filmpreisverleihung das Publikum als »widerwärtig, pillenschluckend und pervers« beschimpft hatte, spielte er so auf Penns Guzmán-»Interview« an. Der US-Schauspieler hatte den dieses Wochenende verhafteten, aber damals noch verzweifelt gesuchten Drogenboss vor einigen Wochen auf einer mexikanischen Dschungellichtung getroffen und ihm später Interviewfragen übermittelt. Und nachdem bei der Verleihung am Sonntagabend sehr erwartungsgemäß Alejandro González Iñárritus grimmiges Rachedrama »The Revenant« und Ridley Scotts gewitzte Space-Robinson-Variation »Der Marsianer« die wichtigsten Preise abgeräumt hatten, blieb eigentlich nur noch die Frage: War jene Gala in Beverly Hills nun das aktuelle Gipfeltreffen der...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.