Bürgermeisterin nicht abgewählt

Märkisch Buchholz. Die Abwahl von Bürgermeisterin Bianca Urban in Brandenburgs kleinster Stadt Märkisch Buchholz (Dahme-Spreewald) ist am Sonntag gescheitert. Bei einer Beteiligung von 80,4 Prozent der knapp 700 Wahlberechtigten lehnten 60,7 Prozent das Abwahlbegehren einer Bürgerinitiative ab, wie die Stadtverwaltung mitteilte. Die Initiative hatte die Abwahl angestrebt, weil Urban aus ihrer Sicht nicht energisch genug gegen die geplante Gasförderung im nahen Naturpark Dahme-Heideseen durch den französischen Energiekonzern Engie SA vorgegangen sei. Urban ist seit 2014 für die Wählergruppe »Buchholz: offen und bunt« im Amt. Damals setzte sie sich gegen einen Kandidaten der NPD durch. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung