Gabriel stellt Bedingungen für Fusion

Kaiser’s-Tengelmann-Kauf an Jobgarantien geknüpft

Berlin. Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) hat seine Zustimmung zur Übernahme der rund 450 Kaiser’s Tengelmann Filialen durch Edeka unter gewissen Bedingungen signalisiert. »Mit dem heutigen Tag ist das Verfahren nicht abgeschlossen«, sagte Gabriel am Dienstag. In den kommenden 14 Tagen könnten sowohl die beiden Antragsteller Edeka und Kaiser’s Tengelmann als auch 13 weitere Verfahrensbeteiligte ihre Stellungnahmen zu den von ihm genannten Auflagen abgeben.

Gabriel verlangt für seine Sondergenehmigung den Erhalt von 97 Prozent der 16 000 Arbeitsplätze bei Kaiser’s Tengelmann für mindestens fünf Jahre und eine tarifliche Bezahlung der Mitarbeiter. Im Falle einer Einigung mit den Unternehmen hebt Gabriel dabei die Entscheidung des Kartellamtes...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 348 Wörter (2506 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.