Benjamin von Brackel 13.01.2016 / Wirtschaft und Umwelt

IWF fordert weltweite CO2-Steuer

Haushalte und Unternehmen sollen weltweit für Treibhausgasemissionen zahlen

Nur wenn für den Treibhausgasausstoß endlich ein Preis festgelegt werde, könne das Pariser Klimaabkommen ein Erfolg werden, heißt es in einer Studie des Internationalen Währungsfonds.

Ohne einen weltweiten CO2-Preis lassen sich die Ziele im Pariser Weltklimaabkommen nicht umsetzen. Das sagt der Internationale Währungsfonds (IWF) in einer aktuellen Studie. Haushalte und Unternehmen müssten in vielen Ländern bisher nichts dafür zahlen, dass sie das Klima schädigten. Diese versteckte Subvention gehöre abgeschafft.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: