Zivilisationsbruch?

Doch wieder nur dünne Patina?

Die sexuellen Attacken gegen Frauen in der Kölner Silvesternacht reichten aus, um die noch vor kurzem beschworene neue deutsche Willkommenskultur ins Ressentiment kippen zu lassen.

Die sexuellen Attacken gegen Frauen in der Kölner Silvesternacht reichten aus, um die noch vor kurzem beschworene neue deutsche Willkommenskultur ins Ressentiment kippen zu lassen. Ist Zivilisation, Aufklärung, also all das, worauf die abendländische Kultur fußt, doch nur die dünne Patina, unter der sich das Hässliche jeglicher kultureller Handlung - der Ritus des Pogroms samt seiner verbalen Vorstufen der Verrohungen - verbirgt? Fast scheint es so. Zu Wochenbeginn bezeichnete Bundesjustizminister Heiko Maas auf Twitter die sexuellen Übergriffe von Köln als einen »zeitweiligen Zivilisationsbruch einer enthemmten Horde«.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: