Rotenburg: Nazis dringen in Flüchtlingsheim ein

Anschlag auf Linkspartei-Büro in Sachsen / Angriff auf Sicherheitsdienst von Asylunterkunft in Berlin / Brandanschläge auf Asylbewerberheime in Sachsen und Bayern / Tausende in Stuttgart gegen rechte Gewalt auf der Straße

Berlin. Auch an diesem Wochenende sind wieder rassistische Anschläge und Attacken gegen Linke bekannt geworden. Es regte sich aber auch Widerstand gegen den zunehmenden Rechtsruck.

In der Nacht zu Sonnabend sind zwei Männer durch einen Nebeneingang in die Flüchtlingsunterkunft »Campus Unterstedt« in Rotenburg (Wümme) eingedrungen. Wie der NDR berichtet, haben sie in dem Gebäude, einer ehemaligen Lungenklinik, laut Polizei Fotos von den Schlafenden gemacht und rechtsextreme Parolen gerufen. Bei den Tätern handele es sich mutmaßlich um zwei amtsbekannte Anhänger der rechten Szene. Derzeit würden die Beweise geprüft, unter anderem ein Handyvideo, das einer der Bewohner gemacht hat. Die frühere Lungenklinik in Rotenburg wird erst seit Kurzem als Flüchtlings...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: