Rassist fährt Mädchen an und schlägt 16-jährigen Serben

Polizei schließt rassistischen Hintergrund nicht aus / Münch: Wir brauchen schnellere Ermittlungsergebnisse / Sorge wegen neuer Bürgerwehren / Maas lädt zu »Justizgipfel« gegen rechte Gewalt ein

Update 16.15 Uhr: Rassist fährt Mädchen an und schlägt 16-jährigen Serben

Ein Unbekannter hat in Sangerhausen einen 16-jährigen aus Serbien fremdenfeindlich beleidigt und ins Gesicht geschlagen. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, war eine Gruppe Jugendlicher in einem Einkaufsmarkt und streifte beim Verlassen am Samstag mehrere Personen. Wenig später überholte der Unbekannte die Gruppe mit einem Auto und fuhr dabei einer 12-Jährigen über den Fuß. Dann stieg er aus, schlug und beleidigte den 16-Jährigen und warf ihm vor, im Einkaufsmarkt seine Tochter angefasst zu haben. Anschließend flüchtete der Täter mit seinem Auto. Die beiden Jugendlichen wurden leicht verletzt. In die Ermittlungen soll der polizeiliche Staatsschutz eingeschaltet werden.

Update 15.15 Uhr: Brand in Gelsenkirchner Flüchtlingsunterkunft

Beim Brand eines auch von Flüchtlingen bewohnten Mehrfamilienhauses in Gelsenkirchen sind in der Nacht zum Sonntag 15 M...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 1070 Wörter (7700 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.