SPD droht mit Entzug von Entwicklungshilfe

Gabriel will Algerien und Marokko zu mehr Rücknahme von abgelehnten Flüchtlingen zwingen / Kritik von den Grünen - Özdemir plädiert für Nordafrika-Konferenz

Berlin. Nächster Vorstoß von SPD-Chef Sigmar Gabriel: Der Wirtschaftsminister hat den nordafrikanischen Staaten wie Algerien und Marokko indirekt mit einer Kürzung der Entwicklungshilfe gedroht, wenn diese nicht mehr Landsleute zurückzunehmen, deren Asylanträge in Deutschland abgelehnt werden. In einem Interview mit der ARD sagte Gabriel, »Deutschland ist gerne bereit, wirtschaftlich zu helfen in diesen Ländern, aber nur dann - und nur dann in größerem Ausmaß -, wenn die Regierungen dort auch so fair sind, ihre Bürger zurück einreisen zu lassen, die bei uns kein Asylrecht haben«, sagte Gabriel.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: