Ohne Ansehen der Herkunft

Uwe Kalbe über den wachsenden Druck auf Asylbewerber und das Asylrecht

Asylbewerber aus Marokko und Algerien sollen vorrangig behandelt werden – mit dem Ziel, sie möglichst ohne Verzögerungen abzuschieben. Diese Entwicklung ist falsch. Sie widerspricht dem Asylrecht.

Die Bevorzugung ist eine Benachteiligung: Asylbewerber aus Marokko und Algerien sollen vorrangig behandelt werden – mit dem Ziel, sie möglichst ohne Verzögerungen abzuschieben. Es wiederholt sich die Debatte über Flüchtlinge vom Balkan, nun allerdings mit größerer Routine und Kaltblütigkeit sowie mit atemberaubendem Tempo.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: