Werbung

LINKE mit Vorstoß für mehr Nachtruhe am BER

Potsdam. Im Zusammenhang mit der möglichen Unterbringung von in Berlin registrierten Flüchtlingen in Brandenburg fordert die brandenburgische LINKE Zugeständnisse für mehr Nachtruhe am Hauptstadtflughafen BER. Berlin will nach Abschluss der Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung (ILA) im Sommer in den Messehallen in Selchow (Dahme-Spreewald) Flüchtlinge beherbergen. »Vor dem Hintergrund der aktuellen Forderungen des Landes Berlin an Brandenburg erwarten wir, dass Berlin nun auch Brandenburger Interessen ernst nimmt«, heißt es in einem am Montag veröffentlichtem Beschluss des Parteivorstands. Nach dem erfolgreichen Volksbegehren für eine Ausweitung des Nachtflugverbots von fünf auf acht Stunden war das Land mit dieser Forderung am Widerstand der BER-Mitgesellschafter, Berlin und der Bund, gescheitert. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln