Karpfen grün

Einkaufsratgeber von Greenpeace unterstützt umweltbewussten Fischkauf

Welcher Fisch soll auf den Tisch? Der am Dienstag erscheinende Einkaufsratgeber von Greenpeace verlangt vom Verbraucher einen genauen Blick.

Auf der Internationalen Grünen Woche werden beim Seafood-Markt besonders Kostproben vom Rotbarsch angeboten, der Meeresfisch erfreut sich großer Beliebtheit in Deutschland. Für die Umweltschutzorganisation Greenpeace ist das problematisch. In ihrem am Mittwoch erscheinenden Einkaufsratgeber ist der Tiefseefisch unter Rot gelistet: auf keinen Fall essen, weil der am Boden lebende Rotbarsch mit Fangmethoden herausgeholt wird, die den Meeresboden nachhaltig zerstören. Langfristig ist damit auch der eigene Bestand gefährdet, denn Grundschleppnetze zerstören die Kinderstube der sich nur langsam vermehrenden Tiefseeart.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: