Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Flüchtlinge wollen mit Klagen Asylverfahren beschleunigen

Bei Verwaltungsgerichte in Nordrhein-Westfalen gingen mehr als 200 Klagen für schnellere Asylverfahren ein / NRW-Justizminister äußert Verständnis für Verfahren

Mehr als 200 Asylbewerber insbesondere aus Syrien und Eritrea hätten in Nordrhein-Westfalen das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge verklagt, weil sie seit über einem Jahr auf die Bearbeitung ihrer Anträge warten.

Düsseldorf. Mit einer Klage vor Verwaltungsgerichten versuchen Asylbewerber eine schnellere Bearbeitung ihrer Asylanträge zu erreichen, berichtet die »Rheinische Post« in ihrer Mittwochsausgabe. Die Zeitung beruft sich auf eine Umfrage bei den sieben Verwaltungsgerichten des Landes. Mit den Untätigkeitsklagen wollten die Flüchtlinge die Arbeit der Behörden beschleunigen. Erst wenn ihre Asylanträge bewilligt sind, können Flüchtlinge eine...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.